Team | Lage | Impressum | Sitemap |

Anhängerbestimmungen


Leichte Anhänger (bis 750 kg höchst zul. Gesamtgewicht)  -  Führerschein „B“

Anhänger muss nicht gebremst sein.
Freilandstraße 100 km/h - Autostraße 100 km/h - Autobahn 100 km/h

Das Zugfahrzeug darf 3.500 kg und der Anhänger darf 750 kg höchst zulässiges Gesamtgewicht haben.
Die Summe der höchst zulässigen Gesamtgewichte von Zugfahrzeug und Anhänger darf daher 4.250 kg erreichen.
Das Eigengewicht (Zulassungsschein) des Zugfahrzeuges + 75 kg muss mehr als doppelt so groß sein wie das tatsächliche Gesamtgewicht (Fahrzeugwaage) des Anhängers (2:1).

Schwere Anhänger (ab 750 kg höchst zul. Gesamtgewicht)  -  Führerschein „B“

Anhänger muss gebremst sein.
Freilandstraße 80 km/h - Autostraße 80 km/h - Autobahn 100 km/h

Die Summe der höchst zulässigen Gesamtgewichte von Zugfahrzeug und Anhänger darf 3.500 kg nicht überschreiten.
Die Anhängelast muss dabei beachtet werden.

Schwere Anhänger (ab 750 kg höchst zul. Gesamtgewicht)  -  Code 96

Schwere Anhänger bei einem höchstzulässigen Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination von mehr als 3.500, aber max. 4.250 kg, sofern davor eine Ausbildung (keine Prüfung) im Ausmaß von 7 Unterrichtseinheiten absolviert wurde.

Schwere Anhänger (ab 750 kg höchst zul. Gesamtgewicht)  -  Führerschein „BE“

Anhänger muss gebremst sein.
Freilandstraße 70 km/h - Autostraße 80 km/h - Autobahn 80 km/h

Die Summe der höchst zulässigen Gesamtgewichte von Zugfahrzeug und Anhänger darf 3.500 kg überschreiten.
Das tatsächliche Gesamtgewicht (Fahrzeugwaage) des Anhängers darf das höchst zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges nicht überschreiten (1:1).
Das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Fahrzeugwaage) darf die höchste zulässige Anhängelast (Zulassungsschein) nicht überschreiten.